Á la Maison à l’Allemagne [Tag 156]

Jungs, ich fahre nach Hause. Chez Jens. Á la Maison. Ich kann Euch 1.000 Gründe nennen gegen Schweden und 800 Gründe für Schweden, aber ich bin nicht Schriftsteller und organisiere meine Heimfahrt und habe sonst andere Sachen zu tun. Also. Am 25. Februar fahre ich runter in den deutschen Frühling. Á la Maison à l’Allemagne [Tag 156] weiterlesen

Schnee Dunkelheit Einsamkeit Knappheit – Der Synth des Lebens [Tag 119]

Frohe Weihnachten, gesundes Neues, Happy Birthday, und Glückwunsch zur anstehenden Beförderung, zum Brexit, Frexit und Dexit!

Ich sehe einmal pro Woche Menschen und spreche alle 1-2 Wochen mit einem Menschen. Deshalb ist mein Schwedisch immer noch sehr schlecht. Und mein Deutsch wird schlecht. Möglicherweise verschrate ich auch. Es gibt keine Instanz, die das beurteilen könnte, außer Gott und den 4 Eichhörnchen da draußen Schnee Dunkelheit Einsamkeit Knappheit – Der Synth des Lebens [Tag 119] weiterlesen

Mein Haus am See / Wohnwagen verpackt 10 km weiter [Tag 83]

Ich wohne seit dem 1. Dezember in einem schwedischen Häuschen, das ich für 5 Monate (für ca. 200 €) angemietet habe. Es ist eine Sommerhaus-Siedlung und es sind jetzt im Winter nur ca. 4 andere Häuser belebt. Ich habe jetzt hier einen richtig hohen Standard mit Kühlschrank und Eisfach und Herd und Dusche und Schlafzimmer und Wohnzimmer und einem Gästehaus hinter meinem Haus, das dazugehört. Mein Haus am See / Wohnwagen verpackt 10 km weiter [Tag 83] weiterlesen

Meine letzen 3 Tage / Wasser diagonal zugefroren / Körperliche Arbeit [Tag 70]

Das ist mein Autodach mit Schneebäumchen. Liebe Freunde aus Tomatien! Es ist Tag 70 in Schweden und hier ist jetzt der Fall eingetreten, über den wir/ich spekuliert haben. Ist #vanlife noch cool bei -14 Grad? Sogar meine Nachbarn und meine Gast-Mutter sorgen sich um mich und bieten mir immer neue Überwinterungsmöglichkeiten an. Meine letzen 3 Tage / Wasser diagonal zugefroren / Körperliche Arbeit [Tag 70] weiterlesen

Leicht integriert / Null Grad / Love is the answer to all [Tag 41]

Ich kann mich nicht beklagen. Es ist Tag 41 in Sverige und ich freue mich noch immer jeden Morgen, dass ich in Schweden bin. Auch wenn ich nichts erreicht habe, bin ich zumindest in Schweden. Der Herbst ist freundlich und warm. Abends Weltall und tagsüber Sonne. Ich arbeite viel als Freelancer und ich helfe auch hier und da in Mellösa. Leicht integriert / Null Grad / Love is the answer to all [Tag 41] weiterlesen

Habe jetzt eine Adresse / Industriebrache Mellösa / Traumhaft [Tag 33]

Mir geht es sehr gut. Ich habe jetzt für ein paar Monate eine Anschrift in Schweden! Yeah! Care-parcels are welcome! Über connections wohne ich jetzt auf einem verfallenen Industriegelände auf einem kleinen Berg vor einem See in Mellösa. Das ist in der Nähe von Flen. Das alles ist 100 km süd-westlich von Stockholm. Habe jetzt eine Adresse / Industriebrache Mellösa / Traumhaft [Tag 33] weiterlesen

Bald neue Bleibe / Biberwasser mit Fliegenpilz / Dusche [Tag 28]

Heute war ein guter Tag! Meine Gebete wurden erhört! Ich habe an 3 schwedische Freunde einen Notruf abgesetzt. Einer hat geantwortet und ich kann meinen Wohnwagen in einem kleinen Dorf 30 km westlich von hier neben ein Haus stellen und eine Weile dort bleiben. Dieses halb-legale Waldschrat-Dasein hatte an meinen Nerven gezerrt.  Bald neue Bleibe / Biberwasser mit Fliegenpilz / Dusche [Tag 28] weiterlesen

Weitergezogen nach Norden / Nochmal festgefahren und selbst befreit [Tag 27]

Idebo war so schön. Die Blätter waren dort orange und rot, soweit es denn Laubbäume waren und sind permanent herabgeregnet. Gestern hatten wir dort 20 Grad. Es ist einfach traumhaft dort und der Winter mit Schnee kommt dort erst im Januar. Weil der See wärmt. Ich hätte also Zeit gehabt. Weitergezogen nach Norden / Nochmal festgefahren und selbst befreit [Tag 27] weiterlesen

Wolverine entdeckt am Wohnwagen / Jönköpping angesehen / Straßenbahnbatterie jetzt im VW Passat [Tag 25]

By William F. WoodOwn work, CC BY-SA 4.0, Link

Ich fange mal retro-chronologisch an: Ich bin gerade aus Jönköpping zurückgekommen. Das waren insgesamt 230 Kilomenter Fahrt für 1x Schlauch und 1x Plane. Ich zähle mal alle Tiere auf, die ich fast totgefahren hätten in Dämmerung hier auf den letzten 7 Kilometern nach Idebo: Reh, Katze, Hase, Hase, Hase, WOLVERINE. Wolverine entdeckt am Wohnwagen / Jönköpping angesehen / Straßenbahnbatterie jetzt im VW Passat [Tag 25] weiterlesen

Windrad am Wohnwagen / Warme Tage sind da / Wohnwagenschlüssel abgebrochen [Tag 21]

9 Uhr morgens. Das Renterpärchen, das neben mir in einem Wohnmobil übernachtet hatte, ist weg. Wir hatten gestern Abend nur 3 Sätze gewechselt. Draußen sind 13 Grad. Wenn ich mich bewege dann ist das ein T-Shirt-Wetter für mich. Im Wohnwagen sind einfach so ohne Heizung und Sonne 18 Grad. Ich habe den Wohnwagen über Nacht gewärmt. Jetzt kommen die warmen und trockenen Tage mit 19 Grad.  Windrad am Wohnwagen / Warme Tage sind da / Wohnwagenschlüssel abgebrochen [Tag 21] weiterlesen